gratis Counter by GOWEB
RÖDER<br>atelier - galerie
de en
   

Die Wahrnehmung und das Verständnis der Natur und deren Formen bildet das Grundprinzip meines künstlerischen Schaffens für mich selbst und als Aufforderung für den Betrachter. Zahlreiche Naturstudien - menschlicher Akt, Tiere, deren Anatomie, Knochen, Pflanzen, Steine, Muscheln und Treibholz - dienen mir als Vorbild für meine Formengebung.
Diese Naturformen in Verbindung mit Interpretationen aus Religion - Geschichte - Literatur - Musik - Mythen - Sagen - der Mensch in seinem Umfeld bestimmen meine künstlerische Aussage.

Meine gewonnenen Erkenntnisse setze ich in den Arbeiten zum Thema MENSCH um und verdeutliche sie. Ich möchte Prozesse des Lebens in einem bestimmten Augenblick bannen, erfassen und festhalten, aber trotzdem dabei seine unermessliche Vitalität spüren lassen.

In meiner Arbeit weiche ich immer mehr von der naturalistischen Darstellung ab, da ich der Auffassung bin, dass die Natur stets unerreicht bleiben wird. Sie ist vollkommen in Funktion, Proportion und Schönheit. Ich möchte sie nicht nachahmen sondern verstehen. Das Ergebnis ist ein stetiger Entwicklungsprozess, eine immer enger werdende Konzentration, Komprimierung auf das Wesentliche der Aussage. Organische Formen entstehen, die zum Berühren einladen. Das Material Holz und die unterschiedliche, lebendige Gestaltung der Oberfläche lassen stets Neues entdecken. Die ursprüngliche Form des Materials, der Baumstamm, bleibt weitgehend erhalten. Der natürliche Wuchs, dessen Gestalt setzen Maßstäbe für die Formengebung. Der Baum hat als Skulptur die Möglichkeit, in der Natur - im Raum - weiter zu leben.

Klare Linien und Kanten stehen im Wechsel zu Flächen und Rundungen - gleich dem Rhythmus von Musik. Ein Zusammenspiel aus Licht und Schatten entsteht. Volumen steht im Kontrast zu filigranen Formen und Durchbrüchen ebenso wie die glatte Oberfläche zu Form unterstützenden, betonenden Strukturen. Farbe wird zur Unterstützung der Aussage und des Ausdrucks mit eingesetzt.

So entstehen kraftvolle, spannungsreiche, lebendige, natürliche und raumgreifende Skulpturen, eine Kunst, die für Jeden spürbar und erlebbar ist. Jeder kann sich selbst in meinen Figuren wieder finden. Jeder hat die Möglichkeit eigener Deutung und Interpretation, in dem er die einzelnen Termen, die einzelnen Glieder, aus denen sich meine Arbeit zusammensetzt, zu analysieren versucht, um die Natur selbst und auch die künstlerische Botschaft zu verstehen. Zum besseren Verstehen gehört Weitsicht, großräumiger, geistiger Horizont, Offenheit, Aufnahmebereitschaft, Gelassenheit, innere Ausgewogenheit, Großzügigkeit und Nachsicht. Ich hoffe, dies beim Betrachter auszulösen.